Die vorüberge­hende Ent­fer­nung der Telegram-App aus dem App Store wegen ange­blich «unangemessen­er Inhalte» hat einen sehr ern­sten Hin­ter­grund: Kinder­pornografie.

9to5Mac wurde eine E-Mail von Apples Mar­ket­ing-Chef Phil Schiller zuge­spielt, aus der dies bestätigt wird:

«Die Telegramm-Apps wurden aus dem App Store entfernt, weil das App-Store-Team auf illegale Inhalte, insbesondere Kinderpornographie, in den Apps aufmerksam gemacht wurde.»

Nach­dem Apples App-Store-Team die Exis­tenz der ille­galen Inhalte über­prüft hat­te, entsch­ieden die Ver­ant­wortlichen, die Apps aus dem Store zu ent­fer­nen, alarmierten die Entwick­ler­fir­ma und informierten die zuständi­gen Behör­den, darunter das NCMEC (Nation­al Cen­ter for Miss­ing and Exploit­ed Chil­dren).

Die Entwick­ler­fir­ma sei offen­bar nicht auf einen solchen Fall vor­bere­it­et gewe­sen, kom­men­tiert «The Verge». Es dauerte einige Zeit, bis Gegen­mass­nah­men ergrif­f­en wur­den. Wobei nicht klar ist, wie die Ver­bre­itung von ille­galen Inhal­ten über einen Ende-zu-Ende-ver­schlüs­sel­ten Mes­sen­ger zu ver­hin­dern ist.

Quelle: www.watson.ch