Die neusten und wichtig­sten Ereignisse im Han­del­skrieg der USA gegen den chi­ne­sis­chen Smart­phone-Her­steller.

Was gibt’s Neues?

Der chi­ne­sis­che Net­zw­erkaus­rüster und Handy-Her­steller Huawei hat einen weit­eren Ver­such ges­tartet, das gegen ihn erteilte Han­delsver­bot in den USA für ver­fas­sungswidrig erk­lären zu lassen. Der Konz­ern stellte am Dien­stagabend einen entsprechen­den Antrag bei einem Bezirks­gericht in Texas. Im Sep­tem­ber soll es erste Anhörun­gen dazu geben.

Der für Rechts­fra­gen zuständi­ge Huawei-Man­ag­er Song Liup­ing sagte, das Vorge­hen der USA set­ze gefährliche Stan­dards. «Heute ist es die Telekom­branche und Huawei, mor­gen kön­nte es Ihre Fir­ma, Ihre Indus­trie, Ihre Kun­den tre­f­fen.»

China prüft Export seltener Erden in die USA

Trump wirft dem Konz­ern vor, dass mit seinen Pro­duk­ten Spi­onage betrieben wer­den könne für den chi­ne­sis­chen Staat. Huawei weist dies zurück. Chi­na prüft sein­er­seits nun laut Medi­en­bericht­en den Export Sel­tener Erden in die USA. Diese Rohstoffe sind für die Her­stel­lung von Mobil­tele­fo­nen und anderen Elek­trogeräten notwendig. In den Jahren 2014 bis 2017 stammten rund 80 Prozent der Sel­te­nen Erden, die die USA importiert haben, aus Chi­na.

Huawei ist der grösste Net­zw­erkaus­rüster der Welt. Viele Län­der und Fir­men – auch Sun­rise in der Schweiz – greifen auf die Pro­duk­te zurück, mit denen Net­ze gebaut wer­den kön­nen für den neuen Mobil­funk­stan­dard 5G. Trump hat­te auch die europäis­chen Staat­en aufge­fordert, auf Huawei beim 5G-Aus­bau zu verzicht­en. Diese ver­weigern ihm aber die Gefol­gschaft. In der Schweiz hal­ten etwa auch Swiss­com und Sun­rise an Huawei als Liefer­ant fest.

Umfrage

Würdest du aktuell ein Handy von Huawei oder Honor kaufen?

  • Abstim­men
 
 

Das sind die wichtigsten Fragen

  • Wie lange zieht Don­ald Trump die US-Sank­tio­nen gegen Huawei und dessen Tochter­fir­men durch?
  • Wie stark wirken sich die Hiob­s­botschaften und neg­a­tiv­en Berichte auf Huaweis Geschäfts­gang aus?
  • Wie lange schaut Chi­nas Regierung zu, bis sie Vergel­tungs­mass­nah­men gegen US-Unternehmen trifft?
  • Schafft es Huawei, ein eigenes mobiles Betrieb­ssys­tem zu entwick­eln, das gegen das über­mächtige Duop­ol Android (Google) und iOS (Apple) beste­hen kann?
  • Kann Huawei für seine Note­book-Sparte einen val­ablen Microsoft-Win­dows-Ersatz entwick­eln?
  • Was ist mit dem ersten falt­baren Smart­phone, dem Mate X, das «diesen Som­mer» lanciert wer­den soll?
  • Schafft es Huawei, die für den Bau sein­er Smart­phone-Prozes­soren kri­tis­chen Kom­po­nen­ten zu sich­ern, ins­beson­dere die Lizen­zrechte für das Prozes­sor-Design?

Was bisher passierte

Chronolo­gie der wichtig­sten Ereignisse im Han­del­skrieg der USA gegen den chi­ne­sis­chen Huawei-Konz­ern:

27. Mai 2019

Huawei-Chef Ren Zhengfei hält Vergel­tungs­mass­nah­men Chi­nas gegen Apple für unwahrschein­lich. «Das wird erstens nicht geschehen, und wenn das doch passieren sollte, werde ich der erste sein, der dage­gen protestiert», sagte er der Nachricht­e­na­gen­tur «Bloomberg».

Zhengfei sagte weit­er, Huaweis prekäre Sit­u­a­tion sei ver­gle­ich­bar mit der eines Piloten, der ein Flugzeug mit einem Loch in der Hülle fliegen müsse: Es sei nicht toll, aber das Flugzeug sei immer noch in der Luft und das Unternehmen werde nun die richti­gen Kor­rek­turen vornehmen müssen.

25. Mai 2019

Huawei ist von der Mit­glied­schaft in der SD Asso­ci­a­tion (SDA) aus­geschlossen wor­den, dem Ver­band, der für die Stan­dar­d­isierung von SD- und microSD-Karten zuständig ist. Ein Huawei-Sprech­er sagte, dass die Kun­den vor­erst weit­er­hin SD- und microSD-Karten mit Huawei-Pro­duk­ten kaufen und ver­wen­den kön­nen. Es sei nicht klar, wie sich der Rauswurf auf die zukün­fti­gen Smart­phones und Geräte auswirken werde. Zudem set­zt Huawei seit let­ztem Jahr auf ein eigenes, pro­pri­etäres For­mat, die «Nano Mem­o­ry Card» (NM Card).

24. Mai 2019

Huawei Schweiz kündigt in der «Tagess­chau» von SRF an, in der Schweiz gross in die Forschung zu investieren, es sollen «eines oder wahrschein­lich mehrere» neue Zen­tren finanziert wer­den, mit voraus­sichtlich 1000 Wis­senschaftlern.

23. Mai 2019

Der Verkauf­sstart der kür­zlich vorgestell­ten Android-Smart­phones Hon­or 20 und Hon­or 20 Pro, der Zweit­marke von Huawei, wird auf unbes­timmte Zeit ver­schoben.

Die chi­ne­sis­che Regierung hat offiziell Beschw­erde ein­gere­icht in Wash­ing­ton wegen der US-Sank­tio­nen. Der Sprech­er des Han­delsmin­is­teri­ums in Peking sprach laut einem Bericht von Spiegel Online von «wirtschaftlich­er Schikane».

Huawei ver­liert durch die US-Sank­tio­nen Zugang zu Tech­nik aus anderen Län­dern. Der japanis­che Elek­tron­ik-Riese Pana­son­ic stoppt am Don­ner­stag die Liefer­ung von Bauteilen an den chi­ne­sis­chen Konz­ern und 68 Tochter­fir­men.

Die drei deutschen Mobil­funk­be­treiber, Deutsche Telekom, Voda­fone und Tele­fóni­ca, bieten trotz des dro­hen­den Android-Boykotts weit­er­hin Huawei-Smart­phones an. Auch Hon­or-Geräte wür­den weit­er verkauft, berichtet golem.de.

Microsoft hat sämtliche Huawei-Pro­duk­te aus seinen US-Online-Shops ent­fer­nen lassen. Ähn­lich wie Google müsste Microsoft dem Chi­na-Konz­ern auch den Zugang zu sein­er Soft­ware versper­ren. Bish­er hat sich Win­dows-Konz­ern aber auch hierzu nicht öffentlich geäussert.

22. Mai 2019

ARM, britis­ch­er Chip-Design­er, hat seine Mitar­beit­er laut BBC angewiesen, sämtliche Verträge, Sup­port-Aktiv­itäten und ander­weit­i­gen Kon­tak­te mit Huawei mit sofor­tiger Wirkung ruhen zu lassen. Damit dro­ht Huawei, die Grund­la­gen für den Bau eigen­er Smart­phone-Prozes­soren zu ver­lieren.

Nach den Sank­tio­nen der USA gegen Huawei set­zen weltweit immer mehr Mobil­funk­fir­men die Mark­te­in­führung neuer Smart­phones des chi­ne­sis­chen Handykonz­erns aus. Nicht so in der Schweiz: Swiss­com, Salt und Sun­rise pla­nen laut eige­nen Angaben noch keinen Verkauf­sstopp.

21. Mai 2019

Richard Yu, Chef von Huaweis Pri­vatkun­den-Sparte, äussert sich erst­mals zu den US-Sank­tio­nen. Seinen Angaben zufolge ist neben Android auch Win­dows betrof­fen. Es sei für ihn kaum zu glauben, dass die USA in einen von ihren Sicher­heits­be­denken nicht tang­ierten Bere­ich ein­greifen.

Schein­bar unbeein­druckt von den US-Sank­tio­nen präsen­tiert die Huawei-Tochter Hon­or zwei neue Android-Smart­phones, das Hon­or 20 sowie das Hon­or 20 Pro.

Huawai arbeit­et laut chi­ne­sis­chen Medi­en­bericht­en an einem Ersatz-Betrieb­ssys­tem, das auf Smart­phones, PCs und anderen Plat­tfor­men laufen soll und mit Android-Apps kom­pat­i­bel sei. Entsprechende Berichte gab es schon früher.

Das US-Han­delsmin­is­teri­um gibt über­raschend eine Lockerung bekan­nt. Huawei dürfe für einen Zeitraum von zunächst 90 Tagen weit­er­hin mit seinen beste­hen­den Liefer­an­ten aus den USA inter­agieren. Damit seien zumin­d­est vor­läu­fig die wichti­gen Firmware-Updates gewährleis­tet.

 

20. Mai 2019

Huawei gibt nach Bekan­ntwer­den der US-Sank­tio­nen eine erste offizielle Stel­lung­nahme ab. Darin heisst es, dass alle beste­hen­den Android-Geräte weit­er­hin mit Sicher­heits-Updates und Ser­vices ver­sorgt wer­den sollen.

Google bestätigt offiziell, dass Huaweis Android-Lizenz sus­pendiert wurde. Der US-Inter­netkonz­ern sichert zu, dass Huawei-Kun­den weit­er­hin Zugriff auf Google Play und andere Ser­vices für Android-Geräte haben wer­den.

Die US-Chipher­steller Qual­comm, Xil­inx, Intel und Broad­comm haben laut einem Medien­bericht entsch­ieden, vor­erst keine weit­eren Chips an Huawei zu liefern.

19. Mai 2019

Die Google-Mut­ter Alpha­bet hat nach Angaben aus Fir­menkreisen Teile ihrer Geschäfts­beziehun­gen zu Huawei eingestellt, nach­dem die US-Regierung den chi­ne­sis­chen Konz­ern auf eine Schwarze Liste geset­zt hat.

Quelle:www.watson.ch

Kostenlos - eBook digitale Kompetenz

digitalexpert-logo-newExklusiv bei digitalexpert.ch

Jetzt kostenlos bestellen:
Exklusiv bei digitalexpert.ch - eBook digitale Kompetenz

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ich wünsche jeweils über neue kostenlose eBooks informiert zu werden

digitalexpert-logo-newExklusiv bei digitalexpert.ch

Jetzt kostenlos bestellen:
Exklusiv bei digitalexpert.ch — eBook digital comptence (english)

 

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ich wünsche jeweils über neue kostenlose eBooks informiert zu werden