Microsoft bringt einen Tablet­com­put­er mit 50-Zoll-Bild­schirm und 4K-Auflö­sung auf den Markt. Das Pro­dukt soll Geschäft­skun­den ansprechen und Meet­ings opti­mieren.

Microsoft hat ein neues Tablet mit 50-Zoll-Dis­play entwick­elt. Das Sur­face Hub 2 genan­nte Gerät ver­ste­ht sich als dig­i­tales White­board für Kon­ferenz- und Meet­ingräume und kommt mit hochau­flösen­dem 4K-Touch­screen. Das Gerät kann per Touch­screen bedi­ent oder mit einem speziellen Eingabestift beschrieben wer­den. Das Sur­face Hub 2 ist ins­beson­dere für die Zusam­me­nar­beit in Teams und Grup­pen in Büros oder Besprechungsräu­men gedacht und kann andere Teil­nehmer über Videokon­feren­zen ein­beziehen.

Kom­binieren und rotieren

Geschäft­skun­den, die eine noch grössere dig­i­tale Arbeits­fläche mit Touch-Bedi­enung wün­schen, kön­nen das XXL-Tablet von Microsoft auch mit anderen Geräten zu ein­er inter­ak­tiv­en Tablet-Wand kom­binieren. Ins­ge­samt sind laut Her­steller vier Sur­face Hubs zusam­men­schalt­bar. Dazu soll es auch eine Wand­hal­terung geben, die eine Rota­tion des Flachrech­n­ers erlaubt und damit eine Nutzung der Sur­face-Screens wahlweise im Hoch- oder Quer­for­mat möglich macht. Das Sur­face Hub 2 kommt zudem mit einem Fin­ger­ab­druck­sen­sor, schwenkbar­er 4K-Kam­era, speziellen Laut­sprech­ern und Far-Field-Mikro­fo­nen, damit das Busi­ness-Tablet auch als Kon­feren­zsys­tem für grössere Grup­pen genutzt wer­den kann. Damit eignen sich die smarten Gross-Tablets auch für die gle­ichzeit­ige Nutzung durch Teams, die über die Bild­schirme simul­tan an mehreren Pro­gram­men arbeit­en kön­nen. Ausser­dem kön­nen sich mehrere Nutzer über Mul­ti-User-Log-in gle­ichzeit­ig anmelden – und das auch per Fin­ger­print-Sen­sor – wodurch sich beispiel­sweise Doku­mente ander­er Anwen­der öff­nen, bear­beit­en und zusam­men­fü­gen lassen.

Kleiner­er Touch­screen, mehr Pix­el

Das Sur­face Hub 2 löst zwei im Jahr 2015 vorgestellte Vorgänger­mod­elle mit 84-Zoll- beziehungsweise 55-Zoll-Bild­schir­m­di­ag­o­nale ab. Diese ersten Digi-White­boards des US-Konz­erns waren von den Dis­play-Massen her zwar gröss­er als das neue Sur­face Hub 2, kamen jedoch nur mit Full-HD-Auflö­sung. Auch das Gewicht des XXL-Tablets wurde gegenüber den Vorgänger­mod­ellen deut­lich reduziert, das Sur­face Hub 2 bringt in der leicht­esten Aus­führung nur noch 25 kg auf die Waage, während die erste Auflage min­destens 48 kg schw­er war. Den­noch verkaufte sich die erste Gen­er­a­tion des Sur­face Hub wohl recht ordentlich: Laut Fir­me­nangaben sollen seit Verkauf­sstart im Jan­u­ar 2016 mehr als 5000 der Mega-Tablets über die Laden­theken gewan­dert sein. Das neue Sur­face Hub 2 soll Ende des Jahres aus­geliefert wer­den. Über den Preis ist bis dato nichts bekan­nt.

Quelle: www.nzz.ch