Der Fahr­di­enst Uber führt ver­schiedene neue Sicher­heits­funk­tio­nen für Pas­sagiere und Fahrer ein. Dazu gehört ein «Not­fall­hil­fe-Knopf» in der App: Wenn man ihn betätigt, wählt das Handy die europäis­che Notrufrum­mer 112. In der Schweiz wird man daraufhin automa­tisch zur Polizei weit­ergeleit­et.

Uber schreibt:

«Mit diesem Feature kannst du direkt über die App Notfallhilfe von den örtlichen Behörden anfordern. Wir möchten damit sicherstellen, dass du die nötige Hilfe bekommst, solltest du dich jemals in einer Notsituation befinden. Bevor der Anruf rausgeht, geben wir dir wichtige Informationen, wie z.B. deine aktuelle GPS-Position, Fahrzeugmarke und -modell sowie das Autokennzeichen, damit diese einfach an die örtliche Behörde weitergegeben werden können.»

Uber-Nutzer soll­ten den Not­fal­l­knopf «in den kom­menden Wochen» neu in der App find­en. Während ein­er Fahrt werde ein Schutzschild-Sym­bol rechts unten auf der Karte einge­blendet, schreibt der Fahr­di­enst in seinem News­room. Wenn man dieses Sym­bol antippe, werde die soge­nan­nte Sicher­heit­szen­trale geöffnet:

Animiertes GIF

Neu kön­nen die Fahrgäste und Chauf­feure in der Uber-App auch Kon­tak­t­per­so­n­en spe­ich­ern, denen sie während ein­er Fahrt die Routenin­for­ma­tio­nen per Knopf­druck mit­teilen kön­nen.

Animiertes GIF

gif: über

In der Sicher­heit­szen­trale sollen die Uber-Pas­sagiere auch Tipps und Infor­ma­tio­nen zum 24-Stun­den-Sup­port, zu den Fahrern und deren Wagen, zur Fahrten-GPS-Überwachung sowie zum Bew­er­tungs- und Feed­back-Sys­tem erhal­ten.

Für Uber-Fahrer wird zudem in der App eine «Tem­polim­it-War­nung» einge­führt. Damit sollen Chauf­feure, die zu schnell unter­wegs sind, zu langsamerem Fahren ange­hal­ten wer­den.

Uber ste­he unter Druck, mehr für die Sicher­heit von Pas­sagieren und Fahrern zu tun, schreibt futurezone.at. «Für beson­ders heftige Kri­tik hat­te vor eini­gen Jahren die Verge­wal­ti­gung ein­er Frau durch einen Fahrer in Indi­en gesorgt. In den USA wur­den auch mehrfach Fahrer von Pas­sagieren bedro­ht.»

Quelle: www.watson.ch

Kostenlos - eBook digitale Kompetenz

digitalexpert-logo-newExklusiv bei digitalexpert.ch

Jetzt kostenlos bestellen:
Exklusiv bei digitalexpert.ch - eBook digitale Kompetenz

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ich wünsche jeweils über neue kostenlose eBooks informiert zu werden

digitalexpert-logo-newExklusiv bei digitalexpert.ch

Jetzt kostenlos bestellen:
Exklusiv bei digitalexpert.ch — eBook digital comptence (english)

 

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ich wünsche jeweils über neue kostenlose eBooks informiert zu werden