Nach Android kann man neu auch die iOS-Ver­sion des abhör­sicheren Smart­phone-Mes­sen­gers aus der Schweiz mit dem PC und Note­book kop­peln.

Für iPhone-User gibts einen guten Grund mehr, von What­sApp zu Three­ma zu wech­seln. Der abhör­sichere Smart­phone-Mes­sen­ger aus der Schweiz hat am Mon­tag den Web-Client für iOS-Geräte lanciert. Das heisst, Three­ma lässt sich neu bequem über den Web­brows­er des Note­books oder PCs nutzen.

Die Entwick­ler­fir­ma in Zürich schreibt:

«Mit Three­ma Web chat­ten Sie auf dem Desk­top genau­so sich­er wie auf dem Mobil­gerät. Verbinden Sie Three­ma durch Scan­nen eines QR-Codes mit Ihrem Brows­er, und schon senden und emp­fan­gen Sie Three­ma-Nachricht­en kom­fort­a­bel auf dem Com­put­er. Sämtliche Nachricht­en­ver­läufe ste­hen voll­ständig zur Ver­fü­gung. Bilder oder andere Dateien lassen sich bequem per Drag and Drop spe­ich­ern und ver­schick­en.»

Das Vorge­hen ist ein­fach:

  • Neuste Three­ma-Ver­sion instal­lieren (4.0).
  • web.threema.ch mit dem Brows­er des PCs oder Macs aufrufen.
  • Den angezeigten QR-Code mit der Three­ma-App ein­scan­nen.

Gut zu wis­sen: Wenn das Brows­er-Fen­ster (web.threema.ch) geschlossen wird, ist die Three­ma-Ses­sion been­det und man muss das näch­ste Mal erneut den QR-Code ein­scan­nen. Es sei denn, man hat­te vor der früheren Anmel­dung bei Three­ma Web ein Pass­wort fest­gelegt.

Für Android-User ste­ht Three­ma Web seit Feb­ru­ar 2017 zur Ver­fü­gung. Es han­delt sich um Open-Source-Soft­ware.

Weitere App-Neuerungen