Nach Android kann man neu auch die iOS-Ver­sion des abhör­sicheren Smart­phone-Mes­sen­gers aus der Schweiz mit dem PC und Note­book kop­peln.

Für iPhone-User gibts einen guten Grund mehr, von What­sApp zu Three­ma zu wech­seln. Der abhör­sichere Smart­phone-Mes­sen­ger aus der Schweiz hat am Mon­tag den Web-Client für iOS-Geräte lanciert. Das heisst, Three­ma lässt sich neu bequem über den Web­brows­er des Note­books oder PCs nutzen.

Die Entwick­ler­fir­ma in Zürich schreibt:

«Mit Threema Web chatten Sie auf dem Desktop genauso sicher wie auf dem Mobilgerät. Verbinden Sie Threema durch Scannen eines QR-Codes mit Ihrem Browser, und schon senden und empfangen Sie Threema-Nachrichten komfortabel auf dem Computer. Sämtliche Nachrichtenverläufe stehen vollständig zur Verfügung. Bilder oder andere Dateien lassen sich bequem per Drag and Drop speichern und verschicken.»

Das Vorge­hen ist ein­fach:

  • Neuste Three­ma-Ver­sion instal­lieren (4.0).
  • web.threema.ch mit dem Brows­er des PCs oder Macs aufrufen.
  • Den angezeigten QR-Code mit der Three­ma-App ein­scan­nen.

Gut zu wis­sen: Wenn das Brows­er-Fen­ster (web.threema.ch) geschlossen wird, ist die Three­ma-Ses­sion been­det und man muss das näch­ste Mal erneut den QR-Code ein­scan­nen. Es sei denn, man hat­te vor der früheren Anmel­dung bei Three­ma Web ein Pass­wort fest­gelegt.

Für Android-User ste­ht Three­ma Web seit Feb­ru­ar 2017 zur Ver­fü­gung. Es han­delt sich um Open-Source-Soft­ware.

Weitere App-Neuerungen

Neu kann man die die Benachrich­ti­gung­se­in­stel­lun­gen für jeden Chat indi­vidu­ell anpassen. Zum Beispiel um Einzel- oder Grup­pen­chats für eine gewisse Zeit stum­mzuschal­ten. Das 4.0-Update bringt gemäss der Mit­teilung im Fir­men­blog weit­ere nüt­zliche Neuerun­gen, so liessen sich nun «unkom­pliziert mehrere Medi­en eines Chats auf ein­mal löschen» und Three­ma-Grup­pen mit bis zu 100 Mit­gliedern erstellen.

Quelle: www.watson.ch