Mehr und mehr wer­den Medi­en und Web-Anwen­dun­gen nicht mehr sta­tionär am klas­sis­chen Com­put­er genutzt, son­dern mobil per Smart­phone oder Tablet. Bei Youtube aber zeich­net sich ein ander­er Trend ab: Als Plat­tform für kurze Web-Videos ges­tartet und durch die Nutzung auf Com­put­ern und später auf Smart­phones gross gewor­den, erobert die Video­plat­tform des kali­for­nischen Tech-Riesen Google nun den Fernse­her im Wohnz­im­mer.

180 Millionen Stunden pro Tag

Laut der Youtube-Chefin CEO Susan Woj­ci­c­ki legt die Nutzung von Youtube auf smarten Fernse­hern deut­lich zu. 70 Prozent der Abrufe erfol­gten zwar noch über Smart­phones und Tablets, aber ver­net­zte Fernse­hgeräte verze­ich­neten derzeit das stärk­ste Wach­s­tum. Youtube-Nutzer spie­len laut Woj­ci­c­ki täglich bere­its während 180 Mil­lio­nen Stun­den Inhalte über mit dem Inter­net ver­bun­dene Smart TV ab. Ins­ge­samt zählt die Google-Video­plat­tform 1,9 Mil­liar­den Nutzer weltweit. Damit macht Youtube zunehmend dem klas­sis­chen Fernse­hen im Wohnz­im­mer Konkur­renz, sprich: der Heim-Zen­trale für abend­fül­lende Unter­hal­tung.

Konkurrenz für Netflix und Co.

Seit dieser Woche bietet die Video­plat­tform auch den neuen Bezahl-Ser­vice Youtube Pre­mi­um an. Gegen eine monatliche Gebühr von 11 Euro 99 kön­nen Nutzer sämtliche Youtube-Videos ohne Wer­bung anschauen und haben Zugang zu eigen­pro­duzierten Serien und Fil­men. Pre­mi­um-Nutzer kön­nen sämtliche Videos der Plat­tform auch lokal spe­ich­ern und später anschauen, wenn sie offline sind. Ausser­dem ist die Nutzung des eben­falls diese Woche neu ges­tarteten Dien­stes Youtube Music inkludiert. Dieser ermöglicht es Abon­nen­ten, wer­be­frei Musik zu strea­men oder Titel fürs Offline-Hören downzu­load­en.

Quelle: www.nzz.ch